Termine
Kommentare 2

18.1.2020 | Wir haben es satt!-Demo (Berlin)

Wie die letzten Jahre auch werden wir auf der kommenden “Wir haben Agrarindustrie satt” – Demonstration vertreten sein und für eine bäuerliche, ökologische und sozial gerechte Landwirtschaft hier und weltweit auf die Straße gehen! Speziell für Schutz und Verbesserung der Lebensbedingungen der Bienen werden wir den Zug sichtbar antreten und durchfliegen. In Imker- und Bienenkleidung. Mit Transparenten und lautem Aufbrausen. Mit Smoker und Summen. Seid dabei, Imkerinnen und Imker und alle, die es satt haben!

Aktuell steht einiges an politischen Entscheidungen an, in den Plenarsälen oder Zuhause am Esstisch. Wer fängt zuerst an? Die Gesetze des Landes, betrieblichen Ausrichtungen oder die ersten Veränderungen im Alltag – jeder kann die revolutionären Schritte machen. Wann, wenn nicht jetzt?!

Hier ein Interview mit der Imkerin und Schriftstellerin Angelika Sust “Monokulturen sind furchtbar für Bienen” unter “Wir haben es satt!”
Und hier ein Facebook Video als Einladung zur Wir haben es satt! -Demo zum Teilen. (1:20 min)

Wir werden dieses Jahr erstmalig einen Wagen der Aurelia Stiftung für das “Bündnis zum Schutz der Bienen” haben, den Wagen der Erwerbsimkerei Seusing, mit 4 Tonnen Honig, der mit Glyphosat belastet wurde, nicht mehr verkehrsfähig ist und der nach der Demo entsorgt werden muss.

Komme direkt zum Treffpunkt der Demo, ob in Imker-, Bienen oder Menschenkleidung!
Plakate zum Tragen und Flyer zum Verteilen haben wir vor Ort:

Wir haben es satt! – Demo
Samstag 18.1.2020

12 Uhr – Brandenburger Tor
Treffpunkt Imker, Bienen & Menschen: Richtung Tiergarten, Ausgang Ahornsteig (siehe Skizze)

15:30 – 19:30 Uhr Soup & Talk,  Aufwärmen – Vorträge – Diskutieren, bei Getränken, heißer Suppe und Fußbodenheizung · Heinrich-Böll-StiftungSchumannstraße 8, Berlin-Mitte

Informationen, Programm und Route:  www.wir-haben-es-satt.de

Mellifera Berlin in Kooperation mit:
Aurelia Stiftung – Es lebe die Biene, Bündnis zum Schutz der Bienen

Die letzten Jahre in Bildern:



2 Kommentare

  1. Keck Ute sagt

    Mir scheint die sogenannte Kostüm Empfehlung ist wie ein Motto zu einem Karnevals Ivent !!
    Letztendlich entscheidet doch das Volk die demondtrierenden Menschen wie ein Widerstand oder den Mißstand auszudrücken gedenkt, selbst entscheidet. So was was gabs ja in der Vergangenheit noch nie!
    Es müssen kollektiv ganz andere Maßnahmen ergriffen werden . Hungerstreik vor dem Parlamentsgebäude oder Besetzung vor derm Regierungsgebäude . Es wird die Nahe Zeit bringen,
    in der eine Person Signale ernsthaft setzen wird, ich hoffe Ihr seid bei mir
    UK

    • Silke Meyer - Mellifera Redaktion sagt

      Ich nehme die Demonstration als freudvoll wahr, mit viel Wut und Kritik. Eine große tote Biene wird am Anfang des Zuges die Blicke auf sich ziehen und auf die Missstände hinweisen. Unsere Imker und Bienen werden Informationen verteilen… und nicht nur die politischen Entscheider können sich dem Bewusst werden – mit den Fakten kann dann jeder selbst entscheiden, seine Essgewohnheiten und Alltag den 10 Punkten nach ausrichten, und unsere Ziele werden erreicht: http://mellifera-berlin.de/10-punkte-plan-bienen-retten/
      Ob Hungerstreiks oder andere Ideen des Widerstands – lass uns wissen, wenn du andere Formen organisierst oder davon hörst!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.