Blühendes Berlin
Schreibe einen Kommentar

Kirschpflaumen (Prunus cerasifera) – Tip N°5

Kirschpflaumen – Blühendes Berlin

Mit den Kirschpflaumen beginnt bereits einige Wochen vor den Süß- und Vogelkirschen das erste Obstgehölz zu blühen. Kirschpflaumen sind auf dem Land, zusammen mit diversen Unterarten der Pflaume wie Haferpflaumen und Spillingen, ein typischer Bestandteil von Wildgehölzhecken. Leider werden diese landschaftsbildenden Elemente in unserer zunehmend industrialisierten Landwirtschaft inzwischen immer seltener. Kirschpflaumen finden sich zudem an Waldsäumen, Böschungen und Straßenrändern. In Städten wie Berlin zaubern sie ersten weißen Blütenschnee in Parks, Grünanlagen und Gärten und verströmen dabei einen intensiven und süßen Duft.

Die Blüte von Kirschpflaumen beginnt früh, meist schon in der zweiten Märzhälfte, und ist mit einem Trachtwert von 2-3 für Bienen, Hummeln und Wildinsekten attraktiv. Obwohl zeitgleich die Weiden blühen, werden Kirschpflaumen bei sonnigen Wetter stark beflogen. Der Standort sollte, wie bei allen früh blühenden Pflanzen, so sonnig, wie möglich sein. Halbschattige Lagen werden von Bienen und anderen Insekten deutlich weniger aufgesucht. Kirschpflaumen sind noch unter Entwicklungstracht einzuordnen. Die Bienenvölker wachsen Ende März stark, sodass eingetragener Nektar sofort verbraucht wird. Oft am wichtigsten ist für die Aufzucht der zahlreichen Jungbienen ohnehin der Pollen. 

Kirschpflaumen stammen ursprünglich aus einem Verbreitungsgebiet von Kleinasien, dem Kaukasus bis zum Balkan, schon die Araber und Römer schätzten sie. Wurden Kirschpflaumen in Mitteleuropa jahrhundertelang kultiviert, finden wir heute meist verwilderte Formen. Sie können relativ einfach über die Aussaat von gesammelten Kernen vermehrt werden, ebenso über Stecklinge oder das Absenken von Trieben. Auch in vielen Baumschulen sind wurzelnackte Jungpflanzen erhältlich. Die kleinen Früchte sind essbar, wenn auch geschmacklich nicht sehr intensiv, die Farben der Früchte variieren von gelb über rot bis blau.

Tip N°5  Kirschpflaumen (Prunus cerasifera)

Die Blüten von Kirschpflaumen bilden eine wertvolle Zwischentracht bis zum eigentlichen Beginn der Kirschblüte. Wildgehölzhecken neu anlegen, Kirschpflaumen in Gärten und Parks pflanzen.

Es folgt: Tip N° 6  Obstbäume  – unersetzliche Frühtracht und bedrohte Kulturleistung

Text & Foto: Rainer Kaufmann, Netzwerk Blühendes Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.