Autor: Esther

Grünes Kino - More than honey - Renate Künast

23.8.2017 | Grünes Kino: More than honey (Berlin)

Eines der wichtigsten Naturwunder unserer Erde schwebt in höchster Gefahr: die Honigbiene. Das fleißigste aller Tiere, das verlässlich von Blüte zu Blüte fliegt, verschwindet langsam. Es ist ein mysteriöses Sterben, das weltweit mit Sorge betrachtet wird. Denn ein Leben ohne die Biene ist undenkbar. Sie ist die größte Ernährerin der Menschen. Aber ihr wird heute Großes abverlangt: der weltweite Bedarf an Naturprodukten ruht auf ihren zierlichen Flügeln. Zwischen Pestiziden, Antibiotika, Monokulturen und …

Rote, imposante Blüte wird von Biene beflogen – Uganda

Imkerbesuch in Ostafrika – Kenia und Uganda

Im November 2016 besuchte ich in Kenia und Uganda im Rahmen einer Projektreise der Zukunftsstiftung Entwicklung der GLS-Bank Bochum u.a. auch einige Imker. Nachfolgend einige bildliche Eindrücke mit kurzen Anmerkungen.   Blick von Nanjuki auf den Mount Kenia (5.200 m) morgens um 6.00 Uhr kurz vor Sonnenaufgang Richtung Osten.   The flaming trees (die flammenden Bäume) in Nanjuki in voller Pracht.   Auch andere Bäume und deren Blüten werden gern von Bienen …

Audiobeitrag im Deutschlandradio Kultur “Milbe verbreitet tödliches Virus” – Prof. Dr. Kaspar Bienefeld und Heinz Risse im Interview

Heinz Risse von der Mellifera Regionalgruppe Berlin und Professor Dr. Kaspar Bienefeld vom Länderinstitut für Bienenkunde in Hohen Neuendorf im Interview bei Deutschlandfunk Kultur über zwei sehr unterschiedliche Ansätze zum Thema Bienensterben und der Suche nach den Ursachen. An dem wissenschaftlichen Forschungsprojekt ‘Smartbees’, dem Professor Dr. Kaspar Bienefeld  angehört, arbeiten 16 Partner seit 2014 unter der Leitung vom Bieneninstitut Hohen Neuendorf bei Berlin mit Mitteln der europäischen Union in Höhe von sechs …

22.-23.07.2017 | Sommerforum (Fischermühle)

Austausch, Vortrag, Diskussion rund um die wesensgemäße Bienenhaltung Das Forum bietet Imkern und Bienenfreunden Gelegenheit für fachliche Gespräche, Fragen und Diskussion rund um die wesensgemäße Bienenhaltung. Vorträge sowie der Besuch bei den Bienen mit Erfahrungsaustausch gehören ebenso dazu wie der gemütliche Grillabend am Lagerfeuer. Ort und Veranstalter: Mellifera e. V., Fischermühle 7, 72348 Rosenfeld

14.7.2017 | Vortrag: Imkern mit Einraumbeuten (Waiblingen)

Vortrag: Imkern mit Einraumbeuten – Von der Bienenkiste bis zur Klotzbeute – Erfahrungen einer Berliner Imkerin Referentin Sandra Grosset (Mellifera Berlin) Ort Gaststätte Söhrenberg Wilhelm-Läpple-Weg 4 71336 Waiblingen-Neustadt Zeit Freitag, 14. Juli 2017, 20 Uhr – Keine Anmeldung erforderlich – Informationen: www.imkerverein-waiblingen.de/termine412.html Eine Veranstaltung des Bezirksimkerverein Waiblingen und Umgebung und dem Bezirks-Bienenzüchterverein Winnenden e.V.  

21.-25.06.2017 | Praxiskurs wesensgemäße Bienenhaltung: Imkern in Einraumbeuten und Bienenkisten (Fischermühle)

Der Kurs wendet sich an Menschen, die bereits mit der Einraumbeute und / oder Bienenkiste imkern oder die Absicht haben, es zu tun. Neben einer Einführung in die Praxis der wesensgemäßen Bienenhaltung möchten wir an den beiden Beutensystemen, die mit Jung- und Altvölkern besiedelt sind, Naturbau und Brutnest detailliert beobachten, und alle imkerlichen Praktiken (Varroa-Diagnose und Behandlung, Auffütterung u.a.) vorstellen. Ort und Veranstalter: Mellifera e. V., Fischermühle 7, 72348 Rosenfeld

Bestäubungskrise. Ein Bild machen | Sebastian

Während dem Studium hörte ich von der globalen Bestäubungskrise und musste mir einfach ein eigenes Bild von der Bienenhaltung in Deutschland machen. Bereits bei meinem ersten Besuch bei einem alten Imker eroberten die Bienen mein Herz. Der Bienenstock wurde geöffnet und ein weicher süßlich-harziger Geruch wehte mir entgegen. Bienen kamen zögerlich heraus, setzten sich auf meine Hände und sonnten sich ruhig. Einige schwirrten um mich herum und begrüßten mich, als wäre ich ein …

Der stumme Frühling. Das Bienensterben ist Teil von etwas noch Größerem

Bereits im Jahr 1962 wurde von Rachel Carson der stumme Frühling vorhergesagt, wenn die Industrialisierung der Landwirtschaft und die Nutzung von Chemikalien auf den Äckern fortschreiten: Ein Frühling ohne das vertraute Summen von Bienen, Hummeln, Fliegen, Käfern und anderen Insekten. Dieses Szenario droht nun Wirklichkeit zu werden, wenn wir nicht sofort handeln. Am 06.03.2017 fand im Deutschen Bundestag die enttäuschende Veranstaltung „Stummer Frühling ante portas – Was tun gegen das dramatische Insektensterben?“ …

Blausternchen (Scilla sibirica) – Tip N°4

Berlin macht blau! Sie blühen im Moment überall und in Massen: im Berliner Tiergarten, in Parks, auf Friedhöfen und in den Gärten. Auch dieser Frühblüher ist eine Flächenpflanze, die sich innerhalb weniger Jahre durch die Ausbildung von Tochterzwiebeln, noch mehr aber durch Aussaat, verbreitet. Wie bei vielen anderen Frühblühern sammeln Ameisen die Samen, die ölhaltige Anhängsel besitzen und so hochattraktiv sind, und tragen sie auf ihren Wegen weiter. Blausternchen stammen wie viele …

17.05.-19.05.2017 | Bienen halten in der Schwarmzeit (Fischermühle)

Dreitägiges Seminar zum Stellenwert des Schwarmgeschehens im Jahreslauf. Behandelt werden die Themen Integration des Schwarmtriebs in moderne Betriebsweisen Maßnahmen an Muttervölkern Behandlung von Schwärmen Aufbau der Jungvölker Bei gutem Wetter findet das Seminar weitgehend am Bienenstand statt. Ort und Veranstalter: Mellifera e. V., Fischermühle 7, 72348 Rosenfeld Kursleitung: Albert Muller, Dr. Johannes Wirz